performativ-narativ-alternativ

Vermittlungsformat mit Reflexion des Gender, Museum und Pandemie

2020, im Alten Museum-Berlin (DE)

Das Zeil war, Gender (v.a. Frauen) und damit zugeordnete Tätigkeiten, die Darstellung sowie die gesellschaftliche Zuschreibung in der Zeit in Athen und in der aktuellen Situation zu reflektieren. Währenddessen wollte ich das situative Wissen der Teilnehmer_innen abrufen, aktivieren und gemeinsam zum Nachdenken / Nachfragen anregen.

Die Besucher_innen hatten die Zeit, die im Rahmen selbst ausgesuchte Objekte zu beobachten. In der Zeit zeichnete ich ein Portraitbild als Dokumentation dieses Formats.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s